Be KreaTief

[GIMP] Nahtloses Pattern ✤✤✤

*Update* Ich hab für CopyPastLove diesen Post komplett überarbeitet, inklusive Version für Photoshop, Anwendung als Hintergrundbild und einem Demo.
Den Post findet ihr hier

 Patterns. Ich liebe diese Dinger! Bilder, die so oft nebeneinander platziert werden können, ohne dass man jede einzelne Kachel sehen kann. Sie ergeben ein nahtloses Bild.
So etwas möchte ich euch heute zeigen.


Zu Beginn aber, um sich das mal vorzustellen, wie welches Element hingelegt werden muss: Theorie.
So würde das Pattern aussehen (das hat jetzt definitiv nichts mit Ästhetik zu tun, einfach nur Demo)

Es ist eigentlich ganz einfach. Der Aufbau von Pattern ist an drei einfache Regeln gekoppelt, die beachtet werden müssen, und schon sollte man diese Aufgabe meistern können. (Bitte auf die Bilder klicken, um sie in voller Auflösung (und guter Quali) zu sehen)
Nummero Uno: Mittig platzierte Elemente
1. Mittig platzierte Elemente müssen nicht weiter beachtet werden

Due: An der Seite platzierte Elemente
2. Seitlich platzierte Elemente müssen auf der gegenüberliegenden Seite kopiert werden

Und zum Schluss: In der Ecke platzierte Elemente
3. Wenn ein Element in einer Ecke platziert wird, muss es an jeder Kante platziert werden, die es schneidet.

Okay, das ist schon alles für den "theoretischen Teil", kommen wir zur Praxis.

Zu Beginn braucht ihr natürlich Elemente, die ihr verwenden wollt. Die, die ich hier verwenden werde sind die hier. Leider sind die Downloads nicht mehr verfügbar, doch da mit einer geringen Auflösung gearbeitet wird, kann man mit den Previews arbeiten.

Das schlussendliche Pattern wird eine Breite von 250x250px haben und so aussehen:

Okay, als erstes öffnet ihr das Preview mit den Ornamenten in Gimp. Und gleichzeitig auch ein neues Bild mit den Massen 250x250px.
Sucht euch ein Element aus dem Preview aus und umrahmt es dann mit dem Lasso. Kopiert es und fügt es in euer neues Bild ein.

Das macht ihr mit mehreren Elementen, die ihr dann einfach mal innerhalb des Bildes anordnet. Wie vorhin gelernt, müssen hier keine Pixelzahlen beachtet werden oder so, es muss einfach das komplette Bild innerhalb des Randes sein und somit wird es überall komplett sichtbar.








Kommen wir nun zu einem Element, welches am Rand steht.
Mit dem Aligment-Tool platzieren wir es mit einer Versenkung von 50 Pixeln im linken Rand. Bevor wir dieses Bild nun kopieren, müssen wir die Grösse des Elements herausfinden. Ich mach das immer so, dass ich das Scale-Tool nehme und mir dann die Grösse aufschreibe. Die Seite die hier relevant ist, ist die Breite. Also 160 Pixel.

Haben wir diese 160 subtrahieren wir nun die Versenkung von 50 Pixeln und erhalten 110 Pixel. Das ist die Zahl, die wir brauchen. Wir platzieren das Element also entsprechend.

Als nächstes ein Eckelement. Masse von 100x83 Pixel. Versenkung jeweils 40.

Wie wir wissen müssen wir diese Ecke nun an jeder anderen mit der richtigen Versenkung platzieren. Rechts oben wäre das also 100-40=60.

Rechts unten wären das in diesem Falle 83-40=43. Gleichesgilt auch für die untere linke Ecke, nur das wir dort -43 eingeben müssten und den entgegengesetzten Pfeil.

Auf diese Weise füllt ihr nun euer gesamtes Quadrat, bis nur noch sehr wenige weisse Flecken übrig sind. Diese füllt ihr dann mit kleineren Elementen, wie beispielsweise kleinen Schmetterlingen um dem ganzen etwas mehr Tiefe und Detail zu geben. Danach hab ich noch bei einigen Elementen mit der Deckkraft gespielt, um das gesamte Erscheinungsbild etwas spannender zu gestalten.
Und weil mir weiss nicht sooo gut gefiel, hab ich die Hintergrundfarbe noch geändert. Dafür einfach alle Ornamente vereinen, Colors<Color to Alpha, weiss auswählen und entfernen und dann einfach eine neue Hintergrundfarbe hinter der Ebene platzieren.

Und das ist schon alles. Oben könnt ihr das Pattern noch "angewendet" sehen.
Ich hoffe das Tutorial war hilfreich. =D
edit